Wie viel kostet ein Absperrschieber?

Wie viel kostet ein Absperrschieber-Ventil für ein pneumatisches Beförderungssystem?

Es gibt mehrere Schlüsselfaktoren, die den Preis eines Absperrschiebers beeinflussen, wenn er in einem pneumatischen Beförderungssystem verwendet wird.  Hier sind fünf Faktoren, die definitiv zu berücksichtigen sind:

1. Materialeigenschaften

2. Kontaktoberfläche

3. Betriebsumgebung

4. Betätigungsmethode

5. Elektrische Klassifizierung

 

Fünf Faktoren, die Einfluss auf die Kosten eines Absperrschieberventils haben

Bei der Berücksichtigung dieser Faktoren ist eine tiefer gehende Bewertung der speziellen Anwendung der Absperrschieberventile erforderlich, um eine genauere Kostenvorstellung zu gewinnen. Einige der Faktoren haben einen teureren Absperrschieber zur Folge, während andere keine großen Auswirkungen haben.

1.  Materialeigenschaften.  Ein kritischer Teil der Kostenbewertung für einen Absperrschieber besteht in der Identifizierung der Eigenschaften des zu befördernden Materials. Ist das Material pulverförmig oder ist es granulatförmig oder ein Pellet? Ist es klebrig, korrosiv oder abreibend? Letzteres erfordert Modifizierungen eines Absperrschiebers, um eine gute Abdichtung zu gewährleisten. Modifizierungen, die aufgrund der zu befördernden Materialart erforderlich sind, führen generell zu höheren Kosten.

2.  Kontaktoberfläche. Der nächste wichtige Faktor ist die Art der materialberührten Oberfläche, die für die spezielle Anwendung erforderlich ist. Die Kontaktoberflächen reichen von Kohlenstoffstahl bis zu Aluminium oder 304 oder 316 Edelstahl.  Die Materialkompatibilität und -abrasivität geben normalerweise die Metallanforderungen für die Kontaktoberflächen des Absperrschiebers vor. Je höher die benötigten Materialkontaktgrade sind, desto höher können die Kosten für den Absperrschieber in signifikanter Weise steigen.

3.  Betriebsumgebung. Ein weiterer Faktor, der sich auf die Kosten für einen Absperrschieber auswirkt, ist die Betriebsumgebung (Betrieb im Innenbereich gegenüber Außenbereich). Die Außentemperaturen können in Abhängigkeit vom geografischen Standort von sehr heiß bis sehr kalt schwanken. Obwohl die Innentemperaturen tendenziell konstanter sind, können sie trotzdem eine Rolle beim benötigten Typ des Absperrschieberventils spielen. Die Auswahl eines geeigneten Dichtungsmaterials hat wegen Lebensdauer, Schmelzpunkt, Korrosion und möglichem Anschwellen der Dichtung erheblichen Einfluss auf die Kosten. Bisweilen kann das Finden eines Dichtungsmaterials, das all diese Kriterien erfüllt, die Kosten des Absperrschieberventils erheblich in die Höhe treiben.

4.  Betätigungsmethode. Die für ein Absperrschieberventil verwendete Betätigungsmethode kann ebenfalls Einfluss auf die Kosten haben. Es gibt vier Hauptbetätigungsmethoden, die normalerweise bei Beförderungssystemen verwendet werden:

Manuelle Betätigung bedeutet, dass Sie ein Handrad, einen Handhebel oder ein Kettenrad zum Betätigen des Ventils in die geöffnete oder geschlossene Position verwenden. Dies wird normalerweise bei Anwendungen mit geringem Betätigungsaufkommen oder zur Durchführung einer Systemwartung verwendet. Die manuelle Betätigung trägt zur Reduzierung der Kosten des Absperrschiebers bei.

Pneumatische Betätiger werden normalerweise für Absperrschieber verwendet, die als Prozessventile konzipiert sind. Diese sind gut geeignet für hohe Taktraten und für das Schließen einer stehenden Materialsäule. Pneumatische Betätiger erfordern die Verfügbarkeit von Werksluft, die fest an die Ventile angeschlossen wird. Die pneumatischen Betätiger allein haben keinen großen Einfluss auf den Preis in jeglicher Richtung.

Hydraulische Betätiger werden ebenfalls für Anwendungen verwendet, bei denen eine Materialsäule durchtrennt werden muss. Sie bieten eine größere Kraft, mit der der Absperrschieber durch das Material schneiden kann. Sie benötigen ebenfalls ein Hydrauliksystem mit einer Leitung, die an den Betätiger angeschlossen ist, damit das Absperrschieberventil bedient werden kann. Die Verwendung dieses Betätigertyps erhöht normalerweise die Gesamtkosten eines Absperrschiebers.

Elektrische Betätiger können auch bei einem Prozessventil verwendet werden. Sie besitzen lediglich einen Arbeitszyklus von 25 %, so dass Sie nicht für Anwendungen mit hohem Arbeitszyklus benutzt werden können. Sie werden ausgiebig in kalten Außenumgebungen verwendet, weil sie nicht einfrieranfällig sind. Elektrische Betätiger benötigen nur Elektrizität, so dass sie grundlegend selbsterhaltende Betätiger sind. Wie bei hydraulischen Betätigern erhöhen sich die Kosten für den Absperrschieber.

5.  Elektrische Klassifizierung Dies ist ein weiterer zu berücksichtigender Punkt bei der Verwendung nicht manuell betätigter Ventile. Alle pneumatisch, hydraulisch oder elektrisch betätigten Ventilsteuerungen fallen unter eine spezifische NEMA (National Electrical Manufacturers Association) Klassifizierung. So werden elektrische Steuerungen mit NEMA 4 Anforderungen in typischen Innen- und Außenumgebungen als wasser-/staubfest eingestuft.  Elektrische Steuerungen mit NEMA 7/9 Anforderungen sind hingegen für Gefahrstandorte konzipiert (Kombination von Rauch/Dämpfen der Klasse I und Staub der Klasse II). Die Kosten zwischen diesen Typen elektrischer Komponenten können beträchtlich sein und haben großen Einfluss auf die Gesamtkosten eines Absperrschieberventils.

Die klare Spezifikation der Anwendung eines Absperrschieberventils im Vorfeld spart Kosten

Zusammenfassend kann man sagen, je mehr Informationen anfangs über die Anwendung eines Absperrschieberventils angegeben werden, umso mehr Kontrolle hat der Kunde über den Preis des Ventils. Wenn der Lieferant über alle Details verfügt, müssen keine unnötigen Modifizierungen vorgenommen werden, die die Kosten des Absperrschieberventils erhöhen könnten.